Jahresarchiv für 2011

Freigabe zur Benutzung der Bootseinlassstelle an der Talsperre Bautzen – D01-101

Beitrag erstellt am Freitag, den 2. Dezember 2011


Die Bootseinlassstelle des Anglerverbandes „Elbflorenz“ Dresden e.V. am Ostufer der Talsperre Bautzen kann ab sofort unter Beachtung der gesetzlichen Regelungen und der Allgemeinen Bestimmungen zur Benutzung der Bootsrampe zum Einlassen der Boote genutzt werden.

Achtung: Es herrscht im gesamten Bereich der Bootsrampe absolutes Parkverbot. Das Befahren der Uferzonen der Talsperre Bautzen ist verboten. Dazu gehört auch das Verlassen der Bootsrampe mit dem Auto oder mit dem Anhänger rechts- oder linksseitig des Rampenbereiches. Verstöße gegen die vorgenannten Bestimmungen werden mit aller Härte geahndet!

Anglerparkplatz am Einlauf an der Talsperre Malter

Beitrag erstellt am Dienstag, den 12. Juli 2011

Achtung, wer auf dem Anglerparkplatz an der Talsperre Malter parken will, muss bitte eine Kopie des Erlaubnisscheines als Parkkarte sichtbar in das Auto legen. Die Ablichtung des Erlaubnisscheines vom jeweiligen Jahr hat mit Ausstellungsdatum und Unterschrift im Auto des Anglers zu liegen.
Ansonsten wird vom Ordnungsamt Dippoldiswalde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren in jedem Fall festgestellt.

Änderungen ab dem 01.05.2011 und Beangelungshinweise Hammerteich Kreba (D 06-118)

Beitrag erstellt am Donnerstag, den 14. April 2011

Im Zusammenhang mit der notwendigen Sanierung der Teichgruppe Kreba gegen Fischerkrankungen durch das KHV- Virus im Sommer und Herbst 2011 müssen für den Hammerteich Kreba (D 06-118) in seiner Funktion als Wasserzulauf zur Teichgruppe verschiedene Maßnahmen umgesetzt werden. Dazu werden folgende Festlegungen getroffen:

1. Die Beanglung von Raubfischen ist ab dem 01.05.2011 bis auf Widerruf ausschließlich mit Kunstköder gestattet. Die Verwendung von Köderfischen oder Teilen davon ist verboten.

2. Der seuchenhygienische Umgang mit geangelten, verwerteten und toten Fischen hat nachfolgende Beachtung als Grundlage:

– Fang nur für den eigenen Verzehr und Weitergabeverbot an Dritte
– Verbot einer Schlachtung am Wasser sowie Verbot des Zurückwerfens von Fischresten in den Teich und der     Verhinderung einer Verbreitung frei zugänglicher Fischabfälle für andere Tiere der Umgebung
– bei Verdacht auf Erkrankungen des Fischbestandes bitte unverzügliche Information an den Pächter und Anzeige beim Amtstierarzt / Veterinäramt (Tel. 03585-442781)