Restsee Dreiweibern (D 07-136)

Gew. Nr. D 07-136
Größe: 296 ha

Lage: 1 km nördlich der Gemeinde Lohsa

Hauptfischarten: A, H, K, Z, B, Wf, W, Kleine Maräne;

Hinweise und Besonderheiten:

Tagebaurestsee; max Tiefe. ca. 25 m; Angelgewässer seit dem Jahr 2004;

Bootsbenutzung ohne Motor erlaubt; Benutzung E- Antrieb genehmigungspflichtig (Untere Wasserbehörde)
Einlassstelle und Parkplatz auf dem Südufer vorhanden; Parkplatz mit Schrankensystem und Schlüsselzugang

Einwaten verboten!
Eisangeln verboten!

Hegene erlaubt

Änderung der Fangbegrenzung und Mindestmaße wie folgt:

Entnahmemenge der Fischarten: begrenzt auf nur 1 Zander und 1 Hecht je Tag;
Barsch: max. 5 Stück je Angeltag

abweichendes Mindestmaß: Hecht und Zander je 60 cm

ein Beangelungsverbot wasser- und landseitig besteht ganzjährig für eine Teilfläche im nordöstlichen Bereich, wo der Ableiter zu Speicherbecken II liegt, uferseitig sind der Beginn Sperrbereich ausgeschildert,

Es steht ein beschrankter Parkplatz (Schlüsselsystem) zur Verfügung

Parkplatz mit Schranke am Restsee Dreiweibern

1. Wasserwirtschaftliche Einschränkungen – Betretungsverbote

  • Die Gewässerbereiche an Absperrbauwerken und alle sonstigen wasserwirtschaftlichen Betriebseinrichtungen sind für jegliche Fischereiausübung gesperrt.

Lage Sperrbereiche im Luftbild:

D 07-136 Restsee Dreiweibern - Sperrbereiche zum Angeln-

D 07-136 Restsee Dreiweibern – Sperrbereiche zum Angeln-