Rückhaltebecken (RHB) Göda (D01-115)

Das RHB Göda mit einer Fläche von 8,3 ha wurde am 07.07.2013 wieder zur Beangelung freigegeben.

Erwerb der Angelscheine: siehe Seite Gastkarten

Hinweise und Besonderheiten:

– Feuerwehrzufahrt zum Angeln gesperrt: Am Rückhaltebecken Göda wurde im Norden des Gewässers, unterhalb des Presker Weges, eine neue Sperrstrecke zur Freihaltung der Löschwasserentnahmestelle eingerichtet. Diese ist beschildert und zudem mit einem verschlossenen Tor versehen. Ein entsprechender Hinweis befindet sich im Erlaubnisschein 2017.

– Entnahmeverbot Amurkarpfen;

Nachtangelverbot  ab dem Jahr 2015 aufgehoben!

– geplante Vereinsangeln bitte mit dem örtlichen Verein AV Göda e.V. abstimmen, Hinweise zu Angelveranstaltungen beachten;

 

1. Wasserwirtschaftliche Einschränkungen / Festlegungen:

– das RHB Göda ist eine Stauanlage der Landestalsperrenverwaltung Sachsen Betrieb Spree/Neiße

  • Die Gewässerbereiche an Absperrbauwerken (Mindestabstand 20 m) und alle sonstigen wasserwirtschaftlichen Betriebseinrichtungen sind für jegliche Fischereiausübung gesperrt.
  • Das Befahren der Uferzonen mit Kraftfahrzeugen ist untersagt.
    Die Dammböschung darf nicht betreten und von ihr geangelt werden.

2. Naturschutzfachliche Einschränkungen / Festlegungen:

  • Der Stauwurzelbereich bleibt auf einer Länge von 150 m von einer Beangelung ausgeschlossen (siehe Seite 8).
  • Den geltenden naturschutzrechtlichen Maßgaben ist Rechnung zu tragen
  • Zelten, Campen und offenes Feuer sind in jedem Fall verboten