Archiv der Kategorie '2. Fließgewässer – Grüne Strecken / Sperrabschnitte („Rot“) sowie Fischschonbezirk'

Hinweise zu Beangelungsregelungen an Fließgewässern und Sonstiges Stand: 07/2018

Beitrag erstellt am Sonntag, den 3. Juni 2018

Aussatz besenderter Fische in der Elbe (D 10-202) Höhe Einmündung Wesenitz

Im Rahmen eines Forschungsprojektes (Institut für Gewässerökologie und Fischereibiologie Jena und TU Dresden) werden Verhaltensuntersuchungen mit Fischen durchgeführt. Dazu wurden in Plötzen kleine Transponder in die Bauhöhle  eingesetzt. Dies ist äußerlich nicht erkennbar. Werden durch die Angler gefangene Plötzen verwertet, bitte darauf achten und ggfs. gefundene Transponder zurücksenden (Einzelheiten siehe Merkblatt: Fische mit kleinen RFID-Sendern in der Wesenitzmündung freigelassen)  Download Merkblatt hier: Information_Angler_Transpondereinsatz-Fische.pdf

 

Achtung neue Regelungen und Streckeneinteilungen an Fließgewässern ab 01.05.2018

 

1. Fließgewässer Wesenitz D 01-220 (Landkreis Bautzen) und D 10-201 (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge)

2. Fließgewässer Große Röder D 07-205 und D 07-09 (Landkreis Bautzen)

3. Fließgewässer D 04-01 Große Triebisch (Landkreis Meißen bzw. Sächs. Schweiz/Osterzgebirge)

– die gültige Streckeneinteilung zur Beangelung im Ober- und Unterlauf ist auf beiden Karten gekennzeichnet
Streckeneinteilung D 04-01 Große Triebisch Oberlauf
Streckeneinteilung D 04-01 Große Triebisch Unterlauf

4. Fließgewässer D 10-02 Sebnitz (Landkreis Sächs. Schweiz/Osterzgebirge)

– die im Rahmen der Fließgewässerkommisssion ab 2013 festgelegte Sperrstrecke (stromab Brücke S 165) entfällt und wird ab dem 01.05.2018 wieder in eine reguläre Angelstrecke umgewandelt; es gelten die Regelungen der Gewässerordnung – Maximalentnahme 2 Salmoniden je Angeltag, davon max. 1 Äsche

5. Fließgewässer D 02-06 Müglitz und D 10-11 Müglitz (Landkreis Sächs. Schweiz/Osterzgebirge)

– die im Rahmen der Fließgewässerkommisssion ab 2013 festgelegten Sperrstrecken (OL Schlottwitz und stromab Mühlbach) entfallen und werden ab dem 01.05.2018 wieder in reguläre Angelstrecken umgewandelt; es gelten die Regelungen der Gewässerordnung – Maximalentnahme 2 Salmoniden je Angeltag, davon max. 1 Äsche. 

6. D 02-07 Rote Weißeritz

– neu: Die Angelstrecke beginnt jetzt an der Straßenbrücke B 170 Abzweig B 171 in Unternaundorf (bisher: Straßenbrücke Obercarsdorf) und reicht bis zur Vorsperre der TS Malter

7. D 03-01 Lockwitzbach

– neu: die Angelstrecke beginnt jetzt am Ortseingang Kreischa (Höhe ehemaliges altes Gasometer) und endet mit der Elbmündung.

 

Übersicht grüne Strecken

Grüne Strecken (Stand 2015): Link: 2015-Übersicht Fließgewässer – Grüne Strecken z. T.-überholt

Die Streckeneinteilung für die Wesenitz D 10-201 und D 01-220 bzw. D 01-16 wurde zum 01.05.2018 verändert und neu gültig.
Die Streckeneinteilung für die Gr. Röder D 07-205 und D 07-09 sowie Sebnitz D 10-02 und Müglitz D 02-06 und D 10-11 wurden zum 01.05.2018 verändert und neu gültig.


neu: D 03-201 Elbe
i. A. der Landestalsperrenverwaltung Sachsen Betrieb Oberes Elbtal werden zur Verbesserung der Hochwasserschutzes der Stadt Heidenau im Bereich der Papierfabrik Glattfelder und am Elberadweg Spundwände errichtet.
Vom 04.10.2017 bis voraussichtlich 30.11.2018 ist der Zugang zur Elbe über die Hafenstraße in Heidenau aus Gründen der Arbeitssicherheit nicht möglich.

D 10-202 Elbe (LOS I)

Ausweisung Fischschonbezirk „Lachsbachmündung“
Mit der Verordnung des Regierungspräsidiums Dresden vom 24.03.2004 wurde der Fischschonbezirk „Lachsbachmündung“ zur Sicherung des Programmes „Elblachs 2000“, insbesondere zur Gewährleistung des Schutzes zurückkehrender Laichfische des Atlantischen Lachses (Salmo salar L.), ausgewiesen;

Der betroffene Gewässerabschnitt und eine Beschreibung sind unter folgenden Links einsehbar:
Beschreibung -Fischschongebiet – Link: 2012-Beschreibung Fischschonbezirk-Lachsbachmündung
Übersichtskarte Luftbild Fischschonbezirk: Beschreibung / Karte

 

 

„Grüne Strecken“ und „Rote Strecken“ in Fließgewässern des AV Elbflorenz“ Dresden e.V. (Stand: 04/2018)

Beitrag erstellt am Samstag, den 21. April 2018

Grüne Strecken d.h. „Grünes Vollschild“ sowie Sperrabschnitte („Rot“) laut GO Ausgabe: 2018-2020 an Fließgewässern des AVE:
– Fließgewässer beim AVE (2016) -sind teilweise ab Mai 2018 verändert worden

Link: 2015-Übersicht Fließgew-grüne Strecken
aktuelle Änderungen bei D 07-205/ D 07-09 Große Röder sowie Einteilung Wesenitz ((ehem. D 01-16/D 01-220/ D 10-202) stromab ab Neukirch bis Pratzschwitz -neue Regelungen ab 01.05.2018- beachten (siehe Karten):

Sperrstrecke Gr. Röder D 04-202 unter: Sperrstrecke der Großen Röder D04-202 in Radeburg

Einteilung D 09-201 Spree unter: Spree-D09-201_ grün_rot_ LK Görlitz-2010

 

Elbe LOS II (D03-201) – NEUER SCHONBEREICH VOM 01.10 BIS 31.12. EINES JEDEN JAHRES AN DER MÜGLITZMÜNDUNG

Beitrag erstellt am Montag, den 18. September 2017

Ab sofort existiert an der Elbe LOS II (D03-201) im Bereich Heidenau – Müglitzmündung (D10-206) ein Uferangelverbot, welches vom 01.10. bis 31.12. eines jeden Jahres gilt und sich linksseitig stromabwärts der Elbe vom 3. Poller – Verladedamm bis zum 1. Steg – Fähre Birkwitz befindet.

Diese Maßnahme soll den unbeeinflussten Lachsaufstieg zu den Laicharealen im Herbst eines jeden Jahres ermöglichen. Die Ausweisung des Gewässerbereiches auf der linken Elbseite für das jährlich in der Zeit vom 01.10. – 31.12. geltende Beangelungsverbot erfolgt mit Hinweisschilder vor Ort entsprechend dem veröffentlichten Lageplan.

Im Rahmen der Veröffentlichung in der Fischer&Angler 4-2016 ist uns leider ein Fehler bei der Bezeichnung zur Gewässernummer der Elbe im Mündungsbereich der Müglitz unterlaufen. Wir bitte dies zu entschuldigen. Der Bereich Elbe LOS I – D10-202 geht bei Pratzschwitz (Wesenitzmündung) ca. 1,5 km elbaufwärts in den Bereich LOS II – D03-201 über. Somit ist die richtige Bezeichnung Elbe LOS II – D03-201 (siehe Karte).

sperrbereich-mueglitzmuendung_aenderung