Archiv der Kategorie 'Grüne Strecken – Sperrabschnitte („Rot“) an Fließgewässern sowie Fischschonbezirk'

„Grüne Strecken“ und „Rote Strecken“ in Fließgewässern des AV Elbflorenz“ Dresden e.V. (Stand: 05/2015)

Beitrag erstellt am Dienstag, den 20. September 2016

Grüne Strecken d.h. „Grünes Vollschild“ sowie Sperrabschnitte („Rot“) laut GO Ausgabe: 2015-2017 an Fließgewässern des AVE:
– Fließgewässer beim AVE (2016) – Link: 2015-Übersicht Fließgew-grüne Strecken

Einteilung Wesenitz stromab ab Neukirch:
2016 T1 Einteilung Wesenitz rot-grün ab Neukirch
2016 T2 Einteilung Wesenitz Rot in Putzkau
2016 T3 Einteilung Wesenitz ab Putzkau

Einteilung Große Röder unter: Streckeneinteilung ab 2003 Gr. Röder;
Hinweis: D 07-09 Große Röder – ausschließlich Flugangelstrecke ist vom Wehr Grünberg (Schirmermühle) stromauf bis Ruine Kunathsmühle (gesperrte Fußgängerbrücke)
Sperrstrecke Gr. Röder D 04-202 unter: Sperrstrecke der Großen Röder D04-202 in Radeburg

Einteilung D 09-201 Spree unter: Spree-D09-201_ grün_rot_ LK Görlitz-2010
– falsch in GO Ausgabe: 2015-17 S.83 – richtig: von Friedersdorf bis Landkreisgrenze Görlitz

befristete Sonderreglungen an Abschnitten der Müglitz/Sebnitz und Wesenitz: 2013-02-05_Informationsblatt_Streckenabschnitte-Fließgewässerkommission-AVE

Überarbeitete / Aktuelle Übersicht zum Fischschonbezirk „Lachsbachmündung“

Beitrag erstellt am Mittwoch, den 20. Januar 2016

Übersicht zum Fischschonbezirk „Lachsbachmündung“ – D 10-202 Elbe

Aus aktuellem Anlass möchten wir auf den bestehenden Fischschonbezirk Lachsbachmündung in der Elbe bei Prossen verweisen. Mit der Verordnung des Regierungspräsidiums Dresden vom 24.03.2004 wurde der Fischschonbezirk „Lachsbachmündung“ zur Sicherung des Programmes „Elblachs 2000“, insbesondere zur Gewährleistung des Schutzes zurückkehrender Laichfische des Atlantischen Lachses (Salmo salar L.), ausgewiesen. Nachfolgende mit dem Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie – Referat Fischerei abgestimmte Karte kennzeichnet den betroffenen Gewässerabschnitt, in dem das Angeln vom 01.09. bis 30.04. eines jeden Jahres halbseitig der Elbe verboten ist.

Angelverbot Fischschonbezirk - Lachsbachmündung

NEU ab 01.05.2013 – Sonderbeangelungsregelungen an vier Fließgewässerstrecken des AVE

Beitrag erstellt am Mittwoch, den 27. März 2013

Der Anglerverband „Elbflorenz“ Dresden e.V. wird im Ergebnis der von unserer Mitgliederversammlung 2010 eingerichteten Fließgewässerkommission (Arbeit aufgenommen im Jahr 2011) und der Abstimmung in der letzten Präsidiumssitzung Maßnahmen an 4 Gewässerabschnitten ab 01.05.2013 ergreifen, die dem Aufbau und der natürlichen Reproduktion unserer Forellen- und Äschen dienen sollen.

Folgende Maßnahmen werden in vier ausgewählten Streckenabschnitten umgesetzt:

– Bachforellenbrut als Fischbesatz,

– Schaffung einer roten Strecke, die besonders gut für die Reproduktion geeignet ist und in der es schon natürliche Bestände gibt,

– nur in dieser roten Strecke erfolgt Äschenbesatz für den jeweiligen Gesamtabschnitt (bezogen auf jeweilige Gewässernummer),

– Schonhakenpflicht (Empfehlung Einzelhaken),

– je Angler ist die Maximalentnahme auf 2 Salmoniden, davon maximal eine Äsche je Angeltag begrenzt.

 

Diese Regelungen gelten ab 01.05.2013 für die Gesamtabschnitte:

1. D10-02 Sebnitz

2. D01-220 Wesenitz

3. D02-06 + D10-11 Müglitz

 

Dem beiliegenden Informationsblatt „Streckenabschnitte Fließgewässerkommission AVE“ sind die Gesamtabschnitte und die roten Strecken ab 01.05.2013 zu entnehmen.

 

Informationsblatt Sonderbeangelungsregeln 4 Fliessgewässerstrecken