Geierswalder See wird offiziell für das Angeln freigegeben

Arbeitsgemeinschaft „Lausitzer Seenland“ und LMBV geben Geierswalder See zur Nutzung durch Fischer & Angler frei

Am Mittwoch, den 08.07.2020 um 15.00 Uhr wird der Geierswalder See (D07-170) für das Angeln freigegeben. Am Vormittag treffen sich Vertreter der Arbeitsgemeinschaft “Lausitzer Seenland“ (ARGE), welche am Geierswalder See fischeiausübungsberechtigt ist, sowie geladene Vertreter sächsischer und brandenburger Ministerien, um gemeinsam mit Vertretern der LMBV (als Seeherstellerin, Eignerin und Verpächterin des Fischereirechtes) die Freigabe offiziell zu besiegeln. Aufgrund der aktuellen Situation, bedingt durch das Coronavirus, bitten wir um Verständnis, dass dieser Teil nicht öffentlich durchgeführt werden kann.

Ab 15.00 Uhr darf das frisch freigegebene Gewässer im Lausitzer Seenland unter Beachtung der geltenden Regelungen beangelt werden. Angeln dürfen vorerst nur Mitglieder des LVSA sowie des LAVB. Mitglieder des LAVB benötigen zudem ein gültiges Fangbuch / Erlaubnisschein des LVSA. Gastangelkarten können vorerst nicht ausgegeben werden. Dies ist jedoch für die Zukunft vorgesehen.

Für die Befahrung des Geierswalder See mit dem Boot gilt die derzeit gültige Allgemeinverfügung der Landesdirektion Sachsen mit Stand vom 24. April 2018: Allgemeinverfügung

Über mögliche Bootseinlassstellen am Geierswalder See bzw. am Senftenberger See kann man sich auf der Seite des Lausitzer Tourismusverband informieren (‚Erleben‘ >> ‚Wasser‘ >> ‚Marinas & Liegeplätze‘): www.lausitzerseenland.de/

Alle Regelungen zum Angeln am Geierswalder See sind im Angelatlas-Sachsen (App bzw. Webseite) zu finden:
Angelatlas

Weitere Informationen rund um die ARGE können hier abgerufen werden: Informationen zur ARGE

Wir freuen uns, dass die gemeinsame Arbeit der ARGE nun Früchte trägt und die Freigabe des Geierswalder See bekanntgegeben werden kann. Wir wünschen hiermit allen Anglern viel Freude und Petri Heil am Gewässer.