Alle Beiträge von Rene Haese

Kein Angelverbot in Sachsen

Neue Stellungnahme aus dem Ministerium (SMEKUL)

Dresden, 24.03.2020

Derzeit sehen wir uns aufgrund der Corona-Pandemie mit sehr vielen Einschränkungen in nahezu allen Lebensbereichen konfrontiert. Auch das Angeln ist davon nicht ausgenommen. Die sächsischen Anglerverbände werden derzeit oft von Anglern mit der Frage konfrontiert: Dürfen wir angeln gehen?

Wir haben uns bei den Antworten bisher an dem Inhalt der derzeit geltenden Allgemeinverfügung orientiert, in der das Angeln jedoch nicht explizit erwähnt wird. Nun hat sich das Sächsische Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL) in Absprache mit dem Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt (SMS) offiziell zum Thema Angeln geäußert. Auf der Internetseite des SMEKUL heißt es demnach:

Aufgrund der Beschränkungen durch die Allgemeinverfügung des SMS vom 22. März 2020, Az.15-5422/10 anlässlich der Corona-Pandemie gilt für das Angeln in Sachsen:

    • Angeln (»Sport und Bewegung an der frischen Luft im Umfeld des Wohnbereiches«) darf ausschließlich alleine und nur an Angelgewässern im Umfeld des Wohnbereiches stattfinden. Dabei müssen auch die Bedingungen des allgemeinen Kontaktverbotes beachtet werden, es muss also von Anfang bis Ende ausschließlich allein oder in Begleitung Lebenspartner/Angehöriger des eigenen Hausstandes und ohne jede sonstige Gruppenbildung erfolgen.
    • Die zum Angeln notwendigen Berechtigungen (Fischereischein und Erlaubnisschein) müssen mitgeführt werden.

Quelle: Webseite des SMEKUL

Doch was zählt zum “Umfeld des Wohnbereiches“?

Hierzu gibt es keine genauere Aussage. Wir wollen hier auch keine Deutung vornehmen und bitten darum, dass jeder Angler bei der Gewässerwahl mit Vernunft und Augenmaß entscheidet! Wir bitten jeden darum, die Maßgaben ernst zu nehmen. Auch wir Angler sollten die entsprechende Vorsicht walten lassen und die Situation durch Fahrlässigkeit nicht noch verschärfen. Zudem können wir nur durch die Beachtung der Regeln sicherstellen, dass uns das Angeln in diesen Zeiten erhalten bleibt.

Bleibt gesund!

Corona Virus – aktuelle Informationen zum Angeln in Sachsen

Aktuelle Informationen der sächsischen Anglerverbände im Landesverband Sächsischer Angler e. V. zum Angeln in Sachsen

Dresden, den 23.03.2020

Mit Wirkung vom 23.03.2020 ab 00:00 Uhr ist eine neue Allgemeinverfügung über Ausgangsbeschränkungen anlässlich der Corona-Pandemie in Kraft getreten. Diese gilt vorerst bis zum 05.04.2020 um 24:00 Uhr.

Das Verlassen der häuslichen Unterkunft ohne triftigen Grund wird ab sofort untersagt.

Unter Punkt 2 dieser Allgemeinverfügung sind die einzelnen triftigen Gründe aufgeführt. Demnach ist es weiterhin erlaubt Sport und Bewegung an der frischen Luft im Umfeld des Wohnbereiches, jedoch ausschließlich alleine oder in Begleitung des Lebenspartners bzw. mit Angehörigen des eigenen Hausstandes und ohne jegliche Gruppenbildung größer als 5 Personen auszuführen- (vgl. Punkt 2.13.). Im Falle von Kontrollen ist der triftige Grund den Betrauten in geeigneter Art und Weise nachzuweisen.

Unter diesen strengen Bedingungen kann aus unserer Sicht im unmittelbaren Umfeld vorerst weiterhin geangelt werden.

Wir weisen jedoch vorsorglich darauf hin, dass jegliche Gefährdung der eigenen Person oder Dritter ausgeschlossen werden muss. Sollte dies nicht gewährleistet sein, so sollte auch das Angeln in der derzeitigen Situation unterbleiben.

Sollte es seitens der Behörden neue oder anderslautende Informationen das Angeln betreffend geben, so informieren wir Euch selbstverständlich weiterhin auf dieser Website.

Die vollständige Allgemeinverfügung vom 22.03.2020 findet ihr hier: https://www.coronavirus.sachsen.de/download/AllgV-Corona-Ausgangsbeschraenkungen_22032020.pdf

Delegiertenversammlung vom 07. März 2020

Wegweisende Beschlüsse für eine solide Zukunft unseres Verbandes gefasst

Am 07. März 2020 fand die diesjährige Delegiertenversammlung des Anglerverbandes „Elbflorenz“ Dresden e. V. statt. 153 Delegierte nahmen die Chance wahr, ihren Verein im höchsten Organ des Verbandes, der Delegiertenversammlung zu vertreten. Diese war von wichtigen Beschlussfassungen für eine solide Zukunft unseres Verbandes geprägt. Schwerpunkte waren die Themen Verbandsfinanzen und Erhöhung der Mitgliedsbeiträge. Zuvor wurden über einen Zeitraum von mehreren Monaten die notwendigen Diskussionen im Verband und in den Vereinen geführt.

Bevor es die Beschlussfassungen behandelt wurden, berichtete Vizepräsident Jürgen Steinert in seinem Rechenschaftsbericht über die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit des Präsidiums, der Geschäftsstelle und unserer Vereine. Den Bericht zur Jahresabrechnung hielt der Geschäftsführer des Verbandes, Angelfreund René Häse. Delegiertenversammlung vom 07. März 2020 weiterlesen

Pressemitteilung – Störfaktor Mensch am Bärwalder See

Störfaktor Mensch – neue Gedanken zum Artenschutz gefährden fischereiliche Nutzung am Bärwalder See

Gemeinsame Pressemitteilung mit dem Landesverband Sächsischer Angler e. V.

Derzeit befinden sich zwei Verwaltungsverfahren zur Schiffbarkeit des Bärwalder Sees im Umlauf, die gewaltig für Sprengstoff sorgen. Die von der Landesdirektion Sachsen (LDS) vorgesehene Allgemeinverfügung am Bärwalder See sieht vor, eine zentrale Zone für den Naturschutz einzurichten. De facto ist beabsichtigt, zusätzlich zu den bestehenden Schutzzonen eine zentrale und dauerhafte Schutzzone von 2.000 m (kreisförmig) zu schaffen. Für diese gilt ein komplettes Befahrungsverbot für alle Wasserfahrzeuge. Weiterhin soll der komplette See im Zeitraum vom 01.11. bis 31.03. eines jeden Jahres für alle Wasserfahrzeuge gesperrt werden. Für die verbleibende Zeit gilt ein Nachtfahrverbot (einschließlich Dämmerungszeit). Ausschlaggebend soll laut Anhörungsunterlagen die Einschätzung der zuständigen Naturschutzbehörden auf Grundlage eines Artenschutzgutachtens aus dem Jahr 2018 sein. Pressemitteilung – Störfaktor Mensch am Bärwalder See weiterlesen

Bootsangeln am Bärwalder See – ab 01. Juni 2019 möglich

Freigabe erfolgt ab 01.06.2019

Liebe Angelfreundinnen und Angelfreunde,

das lange Warten hat ein Ende! Wir freuen uns Euch mitteilen zu können, dass ab 01.06.2019 am Bärwalder See vom Boot aus geangelt werden darf.

Die Bedingungen für das Bootsangeln am Bärwalder See sind im Downloadbereich abrufbar. Die derzeitige Lösung basiert auf unserer vorhandenen wasserrechtlichen Genehmigung bei der Landesdirektion Sachsen (siehe Downloadbereich auf dieser Website) und einer geschlossenen Vereinbarung zwischen der Gemeinde Boxberg/O.L., dem Landkreis Görlitz und unserem Verband.

Update 01/2020: Die Befristung bis zum 31.12.2019 wurde aufgehoben. Bis auf Widerruf durch unseren Verband gilt diese Regelung auch ab dem Jahr 2020 weiter!

Das baurechtliche Verfahren zur Entwicklung eigener Flächen für eine Bootseinlassstelle, Anglerparkplätze und Landliegeplätze für Anglerboote ist noch nicht abgeschlossen und wird unsererseits weiter verfolgt. Das Verfahren gestaltet sich weiterhin als sehr schwierig. Daher müssen wir auf die gegebenen Möglichkeiten zurückgreifen und haben einen Kompromiss geschlossen, der das Bootsangeln überhaupt ermöglicht. Besonders am Herzen liegt uns, dass die veröffentlichten Bedingungen zum Bootsangeln und die Bestimmungen unserer wasserrechtlichen Genehmigung durch alle Angler eingehalten werden. Nur so können wir die vorhandene Lösung auch im Sinne aller Angler weiter entwickeln und gute Bedingungen schaffen. Vor Ort ist auch eine entsprechende Beschilderung aufgestellt.

Angler dürfen nur mit Booten bis 7 m Länge den See befahren. Eine Motorisierung ist bis maximal 15 PS erlaubt. Von Booten mit einer Motorisierung von mehr als 15 PS darf nicht geangelt werden, auch nicht, wenn sie am Hafen Klitten einslippen! An den beiden Zugangsstellen wird das LVSA-Schließsystem eingebaut.

 

Schulungen unserer Jugend- und Gewässerwarte

Schulungen im Jahr 2020

Am Wochenende vom 29.02.-01.03.2020 veranstaltet der Landesverband Sächsischer Angler e. V. zwei parallel stattfindende Lehrgänge für Jugend- und Gewässerwarte im AMEDIA Hotel Dresden. Je Lehrgang können 10 Mitglieder aus den Vereinen unseres Regionalverbandes teilnehmen.

Folgende Daten der Teilnehmer werden vollständig benötigt:

  • Name des Vereins
  • Vorname
  • Name
  • Adressdaten
  • Geburtsdatum
  • Mail
  • Telefon
  • Übernachtung ja/nein

Anmeldungen sind ausschließlich über den jeweiligen Mitgliesverein möglich (Verein meldet Teilnehmer an AVE). Diese sind per Mail an info@anglerverband-sachsen.de oder per Post an unsere Geschäftsstelle zu richten.

Sollten mehr Anmeldungen vorliegen, als Plätze verfügbar sind, so entscheidet der Posteingangsstempel. Nur vollständige Anmeldungen können dabei berücksichtigt werden. Aufgrund der begrenzten Kapazitäten bitten wir unsere Vereine nicht mehr als 2 Teilnehmer je Lehrgang zu nominieren.

Die Teilnahme am Lehrgang sowie die Übernachtung mit Verpflegung ist für unsere Mitglieder kostenfrei. Alle detaillierten Informationen bekommen die angemeldeten Teilnehmer ca. zwei Wochen vor dem Lehrgang persönlich zugesandt. Eine Teilnahme ohne vorherige Anmeldung ist nicht möglich!