Schlagwort-Archive: Startseite

Zentraler Umwelttag des Landesverbandes Sächsischer Angler e. V.

Hinweise für Vereine / Saubere Talsperre Bautzen

08.10.2020

Derzeit erreichen unsere Regionalverbände vermehrt Anfragen aus den Vereinen, ob Einsätze generell stattfinden dürfen, wie es mit dem “Zentralen Umwelttag des Landesverbandes Sächsischer Angler e. V“ steht und ob die normalerweise an diesem Tag stattfindenden zentralen Veranstaltungen wie die “Aktion saubere Talsperre Bautzen“ durchgeführt werden. Ausschlaggebend sind die derzeit gültigen Rechtsgrundlagen.

1. Sächsische Corona-Schutz-Verordnung
2. Allgemeinverfügung – Anordnung von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus

Diese Verordnungen werden regelmäßig aktualisiert und sind mitunter nicht leicht zu interpretieren. Generell sind Veranstaltungen erlaubt. Jedoch ist hierfür ein eigenes schriftliches Hygienekonzepte zu erstellen und durch einen Verantwortlichen stets mitzuführen. Auch eine Teilnehmerliste zur Kontaktnachverfolgung ist für den Fall der Fälle unabdingbar.

Die Aktion “Saubere Talsperre Bautzen“ als offizielle Verbandsveranstaltung wird in diesem Jahr jedoch nicht stattfinden.

Zentraler Umwelttag des Landesverbandes Sächsischer Angler e. V. weiterlesen

Auftaktveranstaltung Geierswalder See vom 08.07.2020

Startschuss für die Angel- und Erwerbsfischerei

Im Restaurant unter dem markanten Leuchtturm am Südosten des Geierswalder Sees wurde am Vormittag des 08. Juli 2020 die Freigabe des Gewässers im kleinen, aber offiziellen Rahmen eröffnet. Die Arbeitsgemeinschaft Lausitzer Seenland (ARGE), welche am Geierswalder See nun das Fischereirecht über seine mittelbaren Mitglieder ausüben lässt, hat zu diesem Anlass Vertreter aus den beteiligten Verbänden sowie Ministerien der Bundesländer Sachsen und Brandenburg eingeladen, diesen besonderen Tag zu feiern. Eingeladen waren zudem die LMBV als Eignerin des Gewässers, die Wasserschutzpolizei, Vertreter der ansässigen Angelvereine und der lokalen Presse. Auftaktveranstaltung Geierswalder See vom 08.07.2020 weiterlesen

Corona und Angeln

Antworten auf die drängendsten Fragen unserer Mitglieder! (Stand: 21.04.2020)

Liebe Angelfreunde,

unser Landesverband Sächsischer Angler e. V. hat für uns ein Dokument zusammengestellt, welches alle Antworten auf die drängendsten Mitgliederfragen beinhaltet. Nachlesen könnt Ihr den Inhalt hier.

Bleibt gesund.

Euer Team vom Anglerverband „Elbflorenz“ Dresden e. V.

 

Neue Sächsische Corona-Schutz-Verordnung ab 20.04.2020

Lockerungen betreffen auch die Ausübung des Angelns

Ab Montag, den 20.04.2020 tritt die neue Sächsische Corona-Schutz-Verordnung in Kraft. Für die Ausübung des Angelns gibt es durch den Wegfall der Ausgangsbeschränkung nun keine Einschränkung bei der Wahl des Angelgewässers mehr. Weiterhin gilt jedoch die Kontaktbeschränkung.
Im § 2 der Verordnung heißt es:

(1) Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist ausschließlich alleine oder in Begleitung der Partnerin oder des Partners beziehungsweise mit Angehörigen des eigenen Hausstandes oder mit einer weiteren nicht im Hausstand lebenden Person oder zur Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts gestattet.

(2) Im öffentlichen Raum ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern außer zu den in Absatz 1 genannten Personen einzuhalten.

Wir bitten alle Angler, diese Regelung mit Hinblick auf ein generelles Infektionsrisiko einzuhalten. Zudem können die im Bußgeldkatalog festgelegten 150 Euro für unzulässige Gruppenbildung sicherlich anderweitig besser eingesetzt werden.

Wir wünschen weiterhin allen Anglern Gesundheit und viel Freude am Gewässer.

LINKS

Amtliche Bekanntmachung

Sächsische Corona-Schutz-Verordnung

Angeln im Umfeld des Wohnbereiches

Sächsisches Oberverwaltungsgericht präzisiert Aussage aus Allgemeinverfügung

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat die Formulierung “Umfeld des Wohnbereichs“ aus der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung (SächsCoronaSchVO) vom 31. März 2020 näher definiert. In der besagten Allgemeinverfügung heißt es im § 2 Abs. 2 Nr. 14 derzeit:

“Sport und Bewegung im Freien vorrangig im Umfeld des Wohnbereichs sowie Besuch des eigenen Kleingartens oder Grundstücks, allerdings ausschließlich alleine oder in Begleitung des Lebenspartners bzw. mit Angehörigen des eigenen Hausstandes oder im Ausnahmefall mit einer weiteren nicht im Hausstand lebenden Person, “
Angeln im Umfeld des Wohnbereiches weiterlesen

Kein Angelverbot in Sachsen

Neue Stellungnahme aus dem Ministerium (SMEKUL)

Dresden, 24.03.2020

Derzeit sehen wir uns aufgrund der Corona-Pandemie mit sehr vielen Einschränkungen in nahezu allen Lebensbereichen konfrontiert. Auch das Angeln ist davon nicht ausgenommen. Die sächsischen Anglerverbände werden derzeit oft von Anglern mit der Frage konfrontiert: Dürfen wir angeln gehen?

Wir haben uns bei den Antworten bisher an dem Inhalt der derzeit geltenden Allgemeinverfügung orientiert, in der das Angeln jedoch nicht explizit erwähnt wird. Nun hat sich das Sächsische Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL) in Absprache mit dem Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt (SMS) offiziell zum Thema Angeln geäußert. Auf der Internetseite des SMEKUL heißt es demnach:

Aufgrund der Beschränkungen durch die Allgemeinverfügung des SMS vom 22. März 2020, Az.15-5422/10 anlässlich der Corona-Pandemie gilt für das Angeln in Sachsen:

    • Angeln (»Sport und Bewegung an der frischen Luft im Umfeld des Wohnbereiches«) darf ausschließlich alleine und nur an Angelgewässern im Umfeld des Wohnbereiches stattfinden. Dabei müssen auch die Bedingungen des allgemeinen Kontaktverbotes beachtet werden, es muss also von Anfang bis Ende ausschließlich allein oder in Begleitung Lebenspartner/Angehöriger des eigenen Hausstandes und ohne jede sonstige Gruppenbildung erfolgen.
    • Die zum Angeln notwendigen Berechtigungen (Fischereischein und Erlaubnisschein) müssen mitgeführt werden.

Quelle: Webseite des SMEKUL

Doch was zählt zum “Umfeld des Wohnbereiches“?

Hierzu gibt es keine genauere Aussage. Wir wollen hier auch keine Deutung vornehmen und bitten darum, dass jeder Angler bei der Gewässerwahl mit Vernunft und Augenmaß entscheidet! Wir bitten jeden darum, die Maßgaben ernst zu nehmen. Auch wir Angler sollten die entsprechende Vorsicht walten lassen und die Situation durch Fahrlässigkeit nicht noch verschärfen. Zudem können wir nur durch die Beachtung der Regeln sicherstellen, dass uns das Angeln in diesen Zeiten erhalten bleibt.

Bleibt gesund!